Website vs. Social Media – Wird die Website eigentlich überbewertet? Und ist Social Media wichtiger?

Website vs. Social Media – Wird die Website eigentlich überbewertet? Und ist Social Media wichtiger?

Ich komme gerade aus einer Marketing Session und bin nachdenklich. Das Muster, das ich bei der Kundin gesehen habe, sehe ich immer wieder:

Da wird extrem viel Energie in Insta reingesteckt. Die Grafiken und der Content werden auf Hochglanz poliert. Wenn ich mir die Website anschaue, habe ich das Gefühl, ich bin bei einem anderen Unternehmen gelandet. Denn diese sieht oft aus, als wäre sie seit 10 Jahren nicht mehr angefasst worden… 😬

Weißt du… Ich verstehe das. 

Einerseits. 

Wir können nicht alles perfekt machen und immer sämtliche Plattformen auf Hochglanz polieren.

Andererseits …

Ist es echt schade.

Schade, daß die Mühe, die du dir auf Insta machst, einen Schatten bekommt, wenn deine Website stiefmütterlich behandelt wird.

Denn ich sehe zuerst die Website und schaue mir dann deinen Social-Media-Account an. In den meisten Fällen bin ich positiv überrascht.

Wenn du sehr aktiv auf Social Media bist, finden dich die Kund:innen zuerst dort. Und gehen dann auf deine Website. Kundenreise und so … In den meisten Fällen wäre es vielleicht besser gewesen, wenn sie die Website gar nicht sehen würden. 🙈 Denn der positive erste Eindruck kann hier deutlich beschädigt werden. 

Ja, ich gebe es zu. Vielleicht bin ich als Website-Coach ohne Social Media ja etwas voreingenommen, ABER: Lasse mich ein paar Gründe mit dir teilen, warum die Website vielleicht doch mehr Aufmerksamkeit von dir verdient:

Deine Website ist deine Basis

… und ein großartiger Ausgangspunkt für die Erstellung weiterer Inhalte, z. B. für deine Social-Media-Kanäle und deinen Newsletter. Wenn du dort deine Basis aufgebaut hast mit deiner Brand Story, deinem Markenkern und schlussendlich mit deinen Websitetexten, ist es viel einfacher, Inhalte für andere Medien zu erstellen. 

In meinen Website-Texte-Coachings mit Storytelling (LINK) geht es genau darum, die Content-Bereiche auszuarbeiten, für die du stehen willst: die fachlichen und die persönlichen. 

Deine Website ist wie ein Baumstamm.

Das Zentrum.

Und der Start. 

Von dem aus kannst du gerne die Kanäle wählen, die zu dir passen und mit ihnen weitere Etappen deiner Kundenreise abdecken. 

TIPP FÜR DICH:

Wenn du bei der Website startest und dann die weiteren Kanäle bespielst, ist dein Content einheitlich. Er sieht aus wie aus einem Guss. So stärkst du das Erscheinungsbild und du wirst erinnert als die Expertin für XY mit den Themen ABC. Das Ganze gefärbt in deine Branding-Farbe. Und all das verwebt in einem Gefühl für DICH als Personal Brand.

Deine Website gehört dir. Ein Social Media Account nicht. 

Der Account kann jederzeit aus völlig ungeklärten Gründen gesperrt werden und mal ehrlich, unter uns beiden – hast du schon mal versucht, jemand von Facebook zu sprechen? Ein Ding der Unmöglichkeit. 

Wenn dein Account gesperrt ist, ist er gesperrt. Stell dir mal vor, du bist mitten in deinem Launch und der Kanal wird dir plötzlich abgeschnitten. Lasse das nicht zu und priorisiere die Unabhängigkeit.

GEDANKE FÜR DICH
Mein Coach hat mir über Jahre eingebläut: „Konzentriere dich darauf, was du verändern kannst.“ In diesem Fall: „Werde in deiner Selbstständigkeit unabhängig, wo du unabhängig sein kannst. Mit der Website könntest du starten.“

Hole dir die Anleitung für deine glaubwürdige Website!

Und lerne wie du mit deiner Persönlichkeit und Expertise
einzigartige und relevante Website-Texte und - Inhalte erstellst. 

  

Deine Website bietet dir große Gestaltungsfreiheit.

Auf deiner Website kannst du dich austoben, wenn es um Formate, Medien und Texte geht. 

Du kannst ganz DU sein. 

Mal lang. 

Mal kurz.

Mal quadratisch.

Und mal rund.

Und kannst in deine Werbung sogar einen Pfeil integrieren. Was auf manchen Social Media Plattformen neuerdings verboten ist.

Du weißt, was ich meine?

Du kannst es so machen, wie du willst!

Du darfst Videos einbinden. 

Ausführliche Blogartikel.

Und sogar deine E-Mail-Adresse.

IMPULS FÜR DICH
Es gibt in der Selbständigkeit Regeln, an die wir uns zu halten haben. Es gibt aber auch soooo viele Freiheiten, die wir genießen können. Für Kreativität. Für Priorisierungen. Für UNSERE Entscheidungen. Entscheide dich für die Freiheit, wo immer du kannst. Deswegen haben wir uns doch selbständig gemacht, oder?

Social Media ist oft NUR der Anfang der Kundenreise

Ja, viele Leute treiben sich auf Social Media rum. Und es ist relativ einfach, dort Follower zu gewinnen … Und weißt du, ich will das gar nicht kleinreden. Ein Follower ist ein Follower. Und ein Like ist auch ein Commitment. 

ABER: Die Website ein Ort, wo die Kundenreise weiter geht. Wo Vertrauen vertieft werden kann, wo das Commitment stärker und verbindlicher wird. Z. B. in Form einer Eintragung zum Newsletter. 

IDEE FÜR DICH
Du kannst Social Media behalten und die weiteren Schritte deiner Kundenreise auf deiner Website gestalten und in eine echte Verbindung mit deinen (potenziellen) Kund:innen treten. Entweder am Anfang der Kundenreise durch suchmaschinenoptimierte Inhalte oder im Vertrauensaufbau, der deutlich intensiver ist auf Social Media

 

Followerschaft kann irreführend sein  

Wie du weißt, bin ich auf Social Media nicht aktiv. Manchmal schau ich dort schon kurz vorbei und ertappe mich selbst dabei, dass ich – fast automatisch – ein Unternehmen in meinem Kopf bewerte, wenn ich seine Follower-Anzahl sehe. Dabei kenne ich Menschen, die Tausende von Followern haben, aber keinen Umsatz. Die Zahl muss nicht viel bedeuten.

Ja, unser Gehirn sucht schnell nach Ankern, um etwas Neues schnell einzuordnen. Wenn wir diese Äußerlichkeiten aber kritischer betrachten, sehen wir eher das, WAS WIRKLICH WICHTIG ist. Und prüfen anhand der Inhalte und anhand unseres Gefühls im Kennenlerngespräch, ob das Angebot für uns passt oder nicht.

FOOD FOR THOUGHT
Überzeuge durch relevante Inhalte und authentische Sichtbarkeit – jenseits irreführender Follower-Zahlen. Diese sagen NICHTS darüber aus, ob du etwas kannst oder nicht. Und nichts darüber, ob du die Lösung für deine Wunschkind:innen hast und die Chemie zwischen euch stimmen würde.

Hole dir die Anleitung für deine glaubwürdige Website!

Und lerne wie du mit deiner Persönlichkeit und Expertise
einzigartige und relevante Website-Texte und - Inhalte erstellst. 

Aufwand in die Website ist nachhaltiger

Ja, ich weiß, es scheint viel einfacher zu sein, einen Account zu eröffnen und zu bespielen, als eine Website professionell aufzusetzen. Und – was soll ich sagen – es ist auch einfacher. Sogar der „Erfolg“ scheint schneller sichtbar zu sein. Und ja, ich glaube dir, dass es sich gut anfühlt …. 

Wenn wir aber überlegen, warum wir uns selbstständig gemacht haben, erinnern wir uns daran, dass wir selbstbestimmt und frei sein wollten. Plus davon leben wollen. Deswegen ist es so wichtig, dass wir Zeit in Arbeit investieren, die uns nachhaltig zum Einkommen UND zur Freiheit führt.

Leider kann der Aufwand auf Social Media schnell verpuffen. Kein Mensch guckt sich die Sachen von vor vier Wochen an. Und selbst die, die dir folgen, kriegen manchmal nicht alles angezeigt, was du zeigen wolltest. Denn – das entscheidest nicht du! Sondern der Algorithmus. Und selbst, wenn du meinst, ihn durchschaut zu haben, kann er schnell sein Gewand wechseln und dich von der anderen Seite erwischen.

GEDANKE FÜR DICH:
Lasse dich nicht von den vermeintlich schnellen Erfolgen blenden. Deine Website-Inhalte werden langfristig und somit extrem nachhaltig von Google angezeigt und dir über längere Zeiträume neue Besucher und potenzielle Kund:innen bringen.

Auf Social Media ist Aufmerksamkeitsspanne eine andere als auf der Website 

Wenn jemand exakt nach einer Lösung sucht, die du anbietest und auf deiner Website landet, stehst du auf der Bühne. 

Nur du. 

Niemand sonst.

Ja, es kann immer noch sein, dass der Website-Besucher nochmal auf ein paar andere Events geht und sich ein paar andere Performer:innen auf anderen Bühnen anschaut.

Aber für diesen Moment hast DU die Chance zu glänzen!

Du musst nicht gegen aufploppende Live-Videos, blinkende Nachrichten-Anzeigen oder verlockende Storys konkurrieren. Du bist nicht eine(r) von vielen, die beim Scrollen nacheinander im Nirwana verschwinden.

Für diesen kostbaren Moment lohnt sich die Mühe, in deine Basis zu investieren. 

INSPIRATION FÜR DICH
Setze den Nutzen in Relation zu dem Aufwand und entscheide dann, welche Aufgaben du in deinem Business priorisiert. 

Fazit 

Wenn du also Social Media liebst, bleibe gerne dabei. Lasse dich davon aber nicht abhalten, an deiner Website zu arbeiten. Denn diese beinhaltet die gesamte Marketingstrategie, von der du immer schöpfen kannst. 

Ich empfehle dir, den den Content mit Struktur zu erstellen und vom Großen zum Kleinen zu gehen. Also von der Website als Basis zu den einzelnen Content Pieces auf weiteren Kanälen.

Wo auch immer, du diese teilst. 

Vorteile für dich:

  • Struktur statt Verzettelung
  • Durchdachte Entscheidungen statt „eben schnell etwas posten“
  • Nachhaltigkeit statt kurzfristige Erfolge
  • Echte Verbindungen statt beiläufige Likes
  • Kundenreise ganzheitlich bedienen statt punktuell etwas abgreifen 
  • Freiheit statt Abhängigkeit von Facebook & Co.

Du möchtest deine Website-Texte selbst schreiben, brauchst aber Hilfe dabei? Schaue dir das folgende Angebot an: 1:1 Mentoring Websitetexte mit Storytelling

Wenn du willst, dass wir zusammen deine Strategie ausarbeiten, ich dann deine Texte schreibe, ist das Angebot das richtige für dich: Website-Texte-schreiben-lassen

Hole dir die Anleitung für deine glaubwürdige Website!

Und lerne wie du mit deiner Persönlichkeit und Expertise
einzigartige und relevante Website-Texte und - Inhalte erstellst.